Interview mit Laura Schulze, Gründerin von Loving Curls

1. Laura, Du hast  ja einen wirklich tollen und umfassenden Blog für Locken aufgebaut. Seit wann gibt es deinen Blog und was hast du davor gemacht?

Loving Curls habe ich 2020 ins Leben gerufen, um so viele Lockenköpfe wie möglich auf ihrem Weg zu schönen und gesunden Locken zu unterstützen. Ich selbst war auch an dem Punkt, an dem ich verzweifelt alles versuchte, um meine spröden und trockenen Locken gesund zu pflegen. Aber leider hatte ich zunächst auf Werbeversprechen gebaut und die falschen Produkte für meine Haare gewählt. Dadurch wurden sie noch trockener.

Deswegen habe ich mich ausgiebig mit den Bedürfnissen von lockigen Haaren beschäftigt und verstanden, was sie wirklich benötigen – so habe ich meine Locken wieder lieben gelernt. Der Name „Loving Curls“ kommt also nicht von ungefähr. Es liegt mir absolut am Herzen, dass Curlys ihre Haare verstehen und lieben lernen, denn viele – so wie ich auch früher – wissen einfach nicht, wie Locken gepflegt werden sollten – es gibt wirklich viel Informationsbedarf zum Thema Lockenpflege. Ich bin beruflich im Digital Marketing in mehreren Projekten tätig. Das kommt mir für Loving Curls natürlich sehr gelegen.

2. Deine Locken sind traumhaft schön. Was ist dein Geheimnis?

Ganz lieben Dank für das Kompliment. Ich hatte immer mit trockenen Locken zu „kämpfen“, aber wusste nie, wie ich sie wirklich pflegen muss. Natürlich wusste ich, dass ich zum Beispiel eine Haarkur machen sollte, leider haben sie bei mir nie geholfen. Erst als mein (mittlerweile gar nicht mehr so kleiner) Neffe mir vor einigen Jahren in die Haare griff, mich ansah und „kaputt“ sagte, war mir klar, dass ich wirklich was ändern muss.

Das hat mir den Anstoß gegeben, mich intensiv mit meinen Haaren und später dann auch die anderen Haartypen zu beschäftigen. Dass meine Haare jetzt schöner und vor allem gesünder sind, ist also genau genommen gar kein Geheimnis, sondern das Ergebnis davon, dass ich meine Haare nun verstehe. Ich habe mich ausgiebig mit Haaren, meiner Haarstruktur und vor allem Inhaltsstoffen in Pflege– und Stylingprodukten beschäftigt und herausgefunden, was meine Locken an Pflege benötigen. Den Anfang meiner gesunden Haarpflege habe ich mit der Lockenpflege nach der Curly Girl Methode gemacht.

3. Sorry, dass ich solche Basics frage, aber was genau ist denn die Curly Girl Methode?

Der Grundsatz der Curly Girl Methode ist, dass man bei der Haarpflege Produkte ohne wasserunlösliche Silikone, ohne austrocknende Alkohole und auch ohne Sulfate verwenden sollte, denn sie trocknen die (ohnehin schon) trockenen Locken zusätzlich aus.

Am Anfang steht immer die Tiefenreinigung, um die Haare von Ablagerungen und Schmutz zu befreien. Anschließend kommt die Haarpflege wie Conditioner, Leave-In Conditioner, Curl Cream und Haargel je nach Bedarf zum Einsatz.

Auch wichtig zu wissen: Gesunde Locken benötigen eine ausgeglichene Zufuhr an Feuchtigkeit und Proteinen. Ist deine Haarstruktur geschädigt, musst du auch deine Pflege anpassen. Je besser du deine Haarstruktur und ihre Bedürfnisse kennst, desto gezielter kannst du deine Haarpflege nach ihren Inhaltsstoffen anpassen. So musst du nicht auf Werbeversprechen bauen und vermeidest Fehlkäufe.

4. Als quasi Außenstehende (ohne Locken, nur Wellen) ist es erstaunlich wieviel Recherche und Wissen in dem Thema Lockenpflege steckt. Wo und wie hast du dir das ganze Wissen angeeignet.

Das stimmt, ich hätte nie gedacht, dass das Thema Locken- bzw. Haarpflege insgesamt so umfangreich ist. Ich habe mir die relevanten Themen schrittweise erarbeitet. Denn mir reicht es nicht, zu wissen, dass ich beispielsweise keine austrocknenden Alkohole in meiner Haarpflege verwenden sollte, ich möchte dann ganz genau wissen, welche Inhaltsstoffe (INCIS) das sind. Und so bin ich Schritt für Schritt an das Thema Lockenpflege gegangen, habe recherchiert, mit Experten gesprochen und bereite die ganze Thematik auf Loving Curls auf.

5. Was hat es mit der 30 Tage Locken Challenge auf sich?

Ich habe wirklich täglich Anfragen bekommen, ob ich meine verzweifelten Curlys nicht auch an die Hand nehmen könnte und ihnen Schritt für Schritt zeigen könnte, worauf sie bei der Lockenpflege achten müssen. Und so habe ich die 30 Tage Locken Challenge ins Leben gerufen.

Dabei begleite ich meine Teilnehmer 30 Tage lang auf ihrer Lockenreise und verrate ihnen Schritt für Schritt wie sie ihre Haare kennen- und analysieren lernen.  Sie lernen viel über die geeigneten Inhaltsstoffe und vor allem, welche zu ihren Haarstrukturen passen. Ziel ist es, dass meine Challenge-Teilnehmer die für sie passende Haarpflege-Routine finden. Das Beste ist übrigens, dass die 30 Tage Locken Challenge komplett kostenlos ist – es ist mir nämlich ein Herzensthema, dass so viele Curlys wie möglich ihre Locken wieder mit Stolz tragen.

Locken-Challenge: https://loving-curls.com/30-tage-locken-challenge/

6. Bietest du auch Tipps für wellige Haare an? Wenn ja, was sollte man beachten?

Ja, ich habe in der Tat einige Tipps für wellige Haare, die du nach der Wavy Girl Methode sehr gut pflegen kannst. Es gibt so viele Frauen, die sich täglich ihre Haare glätten, weil sie „nichts Halbes und nichts Ganzes sind“, in dem Fall ist es meist wirklich so, dass sie mit der richtigen Haarpflege und auch etwas Styling sehr schnell merken, dass doch wesentlich mehr Wellen oder gar Locken zum Vorschein kommen. Mein Tipp für Wavys: Menschen mit welligen Haaren benötigen meist nicht allzu reichhaltige Haarpflegeprodukte, also jene mit Ölen oder Butter können schnell zu beschwerend sein. Zudem kann ich auch zu Shampoos mit milden Reinigungskomponenten raten wie beispielweise dem Pure Harmony Hairbath von Innersense, das es bei euch auch im Shop gibt.

Link zur Wavy Girl Methode: https://loving-curls.com/wavy-girl-methode

7. Was sind deine Pläne für die Zukunft oder woran arbeitest du gerade?

Die Loving Curls Community ist schon ganz fleißig dabei, ihre Erfahrungen mit Locken Friseuren zu teilen, damit auch andere Curlys von ihren Erfahrungen profitieren können. Ich arbeite gerade daran, dass sie ihre Erfahrungen auch ganz bald zu Haarpflege-Produkten teilen können. Ein total spannendes und umfangreiches Thema – ich freue mich so Menschen mit ähnlichen Locken zusammenbringen zu können.

Und dazu baue ich auch gerade meinen Loving Curls YouTube-Channel auf, auf dem ich viele meiner Tipps wie z.B. das Haarstyling anschaulich im Video zeige.

YouTube Channel: https://www.youtube.com/LovingCurls/

Laura, vielen Dank für das Gespräch! 

Hier eine Auswahl von Produkten die für die Curly Girl Methode geeignet sind

Fotos von Laura von Laura Schulze, alle anderen Fotos Eigentum der jeweiligen Marke